Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Legaler Kurbler oder Foul?

geschrieben von Dominik 
Re: Legaler Kurbler oder Foul?
30. January 2012 16:42
Nachdem ein Spieler in meinem Verein einen "Schiebekurbler" schießt und so die Situation SEHR oft vorkommt, dass bei einem Block der Ball zurückprallt und sich in der Zwischenzeit die Stange noch um ein paar Grad weiterdreht, dachte ich, dass ich jetzt endlich mal im Forum nach einer Antwort suchen sollte. Zwar ist der "Schiebekurbler" sehr ungewöhnlich, aber die Situation mit dem Kurbler und der Berührung nach dem Block muss ja nach den Regeln genau das Gleiche sein.
Hier wird aber stets nur von Drehungen nach dem Schuss gesprochen. Was ist jedoch mit den Drehungen VOR dem Schuss?

Genauer:
Möglichkeit A: Rechne ich die volle Drehung (360°) vom ersten Schuss + die Nachdrehung (<360°) auf die Vordrehung des 2. Schusses, bin ich über 360° und damit wäre es ein Foul.
Möglichkeit B:Betrachte ich die Aktion nach dem ersten Verlassen des Balls als beendet, so wäre das Nachdrehen und die nachfolgende Ballberührung (bzw. Schuss) kein Foul.

Wie schon oft festgestellt, ist dies in den Regeln noch nicht so genau definiert, nur fühlt sich dieser Nachschuss einfach an wie ein Foul. Wie soll ich als Schiri also entscheiden?

Dankeschön!
Re: Legaler Kurbler oder Foul?
30. January 2012 19:01
vor und nach dem schuss sind 360° erlaubt. das überdrehen nach dem schuss wird nicht zu den 360° nach dem schuss dazugerechnet.
Re: Legaler Kurbler oder Foul?
04. February 2012 20:11
Das jemand beim Kurbler überdreht ist gar nicht so unüblich. Ich kenne z. B. ein paar Rechtslangschützen die das machen wenn sie gerade kurbeln wollen. Generell ist mir das egal und ich hab da keine Lust auf Diskussionen, aber wenn ich den Ball blocke und direkt der Nachschuss kommt weil er überdreht reklamiere ich das als Foul und bin mir recht sicher das ich das gegeben bekomme weil es offensichtlich ist das er überdreht hat.

_____________________________
I'm so mean I make medicine sick!
Re: Legaler Kurbler oder Foul?
05. February 2012 16:30
Is das dann ein Foul? Der Nachschuss kommt 360° NACH dem 1. Schuß, also ist es doch erlaubt ?
Re: Legaler Kurbler oder Foul?
06. February 2012 14:29
Siehe Jonnys Erklärung weiter oben: 350 Grad + erster Schuss + 350 Grad + zweiter Schuss = 700 Grad VOR dem zweiten Schuss = Foul.

Es ist eine einzige ununterbrochene Drehung - wo der Ball zwischendurch unterwegs ist, spielt überhaupt keine Rolle.

.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.02.12 14:30.
Re: Legaler Kurbler oder Foul?
06. March 2012 15:31
thebodygroove schrieb:
-------------------------------------------------------
> Siehe Jonnys Erklärung weiter oben: 350 Grad +
> erster Schuss + 350 Grad + zweiter Schuss = 700
> Grad VOR dem zweiten Schuss = Foul.
>
> Es ist eine einzige ununterbrochene Drehung - wo
> der Ball zwischendurch unterwegs ist, spielt
> überhaupt keine Rolle.
>
> .

Also ich finde die Interpretation dass wenn man in den regelkonformen 360 Grad nach dem ersten Schuß nochmal den Ball berührt ein Foul ist schwierig. Ansich wird man ja angeschossen, und deswegen soll der Schuß der davor regelkonform war, jetzt nicht mehr regelkonform sein?
Demnach wäre z.b. ein Jetschuß der vom Verteidiger geblockt wird und vom Stürmer wieder gefangen wird ein foul, weil er die Stange mehr als 360° gedreht hat, bevor den Ball berührt hat (im Regelwerk wird von Ballberührung gesprochen nicht von Schüßen). Klingt für mich ziemlich unsinnig wenn ich ehrlich bin.

Ob das eine ununterbrochene Drehung ist oder nicht, dass wird in den Regeln nicht unterschieden (und bei meinem Beispiel kann die Bewegung ja auch ununterbrochen sein). Vor allem wann genau ist die Drehung dann unterbrochen? Wenn eine Ballberührung nicht zählt, dann erst bei Stillstand der Puppen? Das würde auch zu x neuen Foulsituationen führen bei dieser Definition, finde ich auch nicht schlüssig.

Gruß Kamik


PS: Hier mal noch die entsprechende Stelle, falls jemand das Regelwerk nicht zur Hand hat:

"15. Rundschlagen der Stangen
Das Rundschlagen der Stangen ist untersagt. Rundschlagen (Kurbeln) wird als Rotation einer Spielfigur um mehr als 360° bevor oder nachdem der Ball getroffen wurde definiert. Beim Ausrechnen der 360° wird die Drehung, die vor dem Treffen des Balles durchgeführt wird, nicht zu der nach dem Schuss hinzu addiert."
Die Unterpunkte klären nur was danach passiert bzw. das anschießen von nicht gegriffenen Stangen kein Foul ist.


PS2: Aus einer ähnlichen Diskussion (Backpinjet) wo es auch darum geht ob die Ballberührung die Gradzählung nullt ( [www.tischfussball.de] )
Johnny:
"Nein, andere Schiedsrichter sehen das nicht so wie ich. Habe mich erst in Northeim ausführlich mit Björn Brose und Michi Strauß unterhalten, die sagen dass eine Ballberührung die Rotation nullt. Für mich steht das nicht in den Regeln, wird dort auch nicht impliziert und sollte deswegen einfach mal mit einem Satz erwähnt werden, dann wäre diese Diskussion wie auch die ewige Diskussion was passiert wenn ein Ball bei der ersten Rotation getroffen wird, am Gegner abprallt, zurückkommt und nochmal getroffen wird, beendet."



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.03.12 16:26.
Re: Legaler Kurbler oder Foul?
07. March 2012 16:44
Kamikater2 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Demnach wäre z.b. ein Jetschuß der vom
> Verteidiger geblockt wird und vom Stürmer wieder
> gefangen wird ein foul, weil er die Stange mehr
> als 360° gedreht hat, bevor den Ball berührt hat
> (im Regelwerk wird von Ballberührung gesprochen
> nicht von Schüßen). Klingt für mich ziemlich
> unsinnig wenn ich ehrlich bin.

Bei P4P sieht die Regel so aus:

7.1. Drehen mit Ballberührung
Das Drehen der Stangen ist regelwidrig. Drehen bedeutet die Rotation irgendeiner Figur um mehr als 360 Grad vor oder nach einer Ballberührung. Ein Ball, der durch regelwidriges Drehen bewegt wird, ist folgendermaßen zu wiederholen:
a) Trifft der Ball ins Tor: das Tor wird nicht gezählt, das Einwurfrecht geht an den Gegner über.
b) Trifft der Ball nicht ins Tor: der Gegner hat die Möglichkeit, das Spiel fortzusetzen oder den Ball neu einzuwerfen.


Die ITSF-Regeln sagen sogar explizit:

15.2 Spinning of a rod which does not advance and/or strike the ball does not constitute an illegal spin.

Da der Ball beim Fangen nicht bewegt sondern gestoppt wird, kann man den von Dir beschriebenen Vorgang nicht als Regelverstoß werten.

.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.03.12 13:39.
Re: Legaler Kurbler oder Foul?
08. March 2012 16:51
"Drehen bedeutet die Rotation irgendeiner Figur um mehr als 360 Grad vor oder nach einer Ballberührung. "
Ballberührung, dazu zählt ja wohl auch stoppen?

und die 15.2. sagt doch nur dass wenn der Ball nicht getroffen wird von einer drehenden Stange, es kein Foul ist. Ist hier doch garnich der Fall...


Aber ich glaub dass die Diskussion hier im Forum sowieso nicht viel bringt. Die Regel ist nicht eindeutig... weder wird davon geredet ob eine Ballberührung die Gradmessung nullt noch wird davon geredet dass die Bewegung durchgehend sein muss (also dass ein stoppen der Puppen die Gradmessung nullt).
Von daher könnte man, die Regeln anwendend, jede Ballberührung nach 360° Puppenbewegung als Foul werten, auch wenn dann natürlich kein Spiel mehr möglich wäre!

Die Frage die sich mir dabei aber stellt ist: Warum wird impliziert dass der Stillstand der Puppen die Gradmessung nullt, aber nicht eine Ballberührung?
Wobei auch das unter den Schiedsrichtern nicht einig ist:
"Nein, andere Schiedsrichter sehen das nicht so wie ich. Habe mich erst in Northeim ausführlich mit Björn Brose und Michi Strauß unterhalten, die sagen dass eine Ballberührung die Rotation nullt. Für mich steht das nicht in den Regeln [...]" ( [www.tischfussball.de] )

=> Die Regel sollte klargestellt werden, können wir hier aber im Forum wohl nicht machen ;)



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.03.12 17:05.
Re: Legaler Kurbler oder Foul?
20. October 2012 21:18
kein foul!!!
Re: Legaler Kurbler oder Foul?
27. October 2012 03:35
Wertet man die Situation als Foul, muss man den Kurbler an sich hinterfragen.
In der genannten Diskussion wären dann ja die Pin Shot spieler auf jeden Fall gekniffen.
Sollte diese Situation also in Zukunft konsequent als Foul gewertet werden, müsste ich mir als Pin Shot spieler überlegen, auf Pull Shot oder Jet umzustellen. Und das scheint mir im Sinne des Sports falsch.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen